Bläserphilharmonie der Stadt Blaustein

Das sinfonische Blasorchester


Die Bläserphilharmonie

In der Bläserphilharmonie der Stadt Blaustein musizieren zurzeit 70 Musikerinnen und Musiker zwischen 14 und 79 Jahren. Viele Orchestermitglieder sind Preisträger des Wettbewerbs „Jugend musiziert“ oder ehemalige Mitglieder von Auswahlorchestern. Der musikalische Schwerpunkt des Orchesters liegt seit vielen Jahren im Bereich der sinfonischen Blasmusik der höchsten Schwierigkeitsstufe, die bei den beiden großen Konzerten im Frühjahr im Edwin-Scharff-Haus in Neu-Ulm und im Herbst in der Pauluskirche in Ulm im Mittelpunkt steht.

Regelmäßig nimmt die Bläserphilharmonie an Wettbewerben und Wertungsspielen teil: Am 31. Mai 2014 nahm das Orchester beim Wertungsspiel des Bezirkes 5 des Allgäu-Schwäbischen Musikbundes in der Höchstklasse (Kategorie 6) teil. Das Orchester erspielte sich dabei in dieser höchsten Leistungsklasse die bestmögliche Bewertung „mit hervorragendem Erfolg teilgenommen“ und 97 von 100 möglichen Punkten.

Beim Landesorchesterwettbewerb 2015 in Karlsruhe erreichte die Bläserphilharmonie mit 23,6 von 25 möglichen Punkten und dem Prädikat „mit hervorragendem Erfolg teilgenommen“ den zweiten Platz in der Gesamtwertung und die Weiterleitung zum Deutschen Orchesterwettbewerb 2016 in Ulm. Mit einem hervorragenden Ergebnis von 24,6 Punkten gelang es der Bläserphilharmonie der Stadt Blaustein den Deutschen Orchesterwettbewerb zu gewinnen.


Unsere Konzerte

Pauluskirche in Ulm

Edwin-Scharff-Haus in Neu Ulm


2020 Ausblick

Das Jahr 2020 steht für die Bläserphilharmonie die dreitägige CD-Aufnahme an, die wir im Rahmen des Deutschen Orchesterwettbewerbs gewonnen haben. Es werden spannende Werke und Impressionen auf der CD verewigt werden. Neben der CD-Aufnahme stehen unsere Konzerte im Edwin-Scharff-Haus in Neu-Ulm und das Konzert im Herbst in der Pauluskirche in Ulm an.


Mach mit!

Die Bläserphilharmonie der Stadt Blaustein ist ein junges Orchester, der Altersdurchschnitt liegt bei etwa 25 Jahren. Über 20 Orchestermitglieder sind Studenten oder Mitarbeiter der Ulmer Hochschulen.

Gemeinschaft und Spaß kommen bei und neben der intensiven Probenarbeit nicht zu kurz. Das Orchester fährt regelmäßig geschlossen auf Probenwochenenden, des Weiteren werden auch Freizeitangebote wie Ausflüge und Grillabende angeboten.

Wir sind immer auf der Suche nach netten und motivierten Mitspielern, die auf hohem Niveau Musik machen wollen. Alle Musiker mit Instrumenten, die zur Besetzung eines sinfonischen Blasorchesters gehören, sind herzlich willkommen!

Die Proben finden freitags von 19.30 bis 21.45 Uhr in der Aula der Lindenhofschule in Blaustein-Herrlingen statt. Eine gute Anbindung mit Bus und Bahn von Ulm und Blaubeuren ist gegeben. Zusätzliche Satzproben finden nach Absprache mit den Satzführern und dem Dirigenten statt.

In einem Schritt zur Bläserphilharmonie, schreibe eine E-Mail oder rufe direkt an!

Bernd Wilhelm (Vorstand Orchester)
Tel. (0173) 3037317
E-Mail: b.wilhelm@bdsb.de


Gastauftritt 2019 - Serfaus-Fiss-Ladis

Die Bläserphilharmonie der Stadt Blaustein war auf Einladung des Tourismusverbandes Serfaus-Fiss-Ladis und des Blasmusikverbandes Tirol in schönem Tiroler Inntal zu Gast. Unter der Leitung von Martin Sommer und Moderation durch Marcus Österle präsentierte die Bläserphilharmonie neben den Konzertstücken Machu Picchu und Imagasy auch Werke wie Schostakowitschs Second Waltz und Beethovens Yorkscher Marsch. Das restliche Wochenende nutzten die Musikerinnen und Musiker, um die umliegenden Gipfel zu erklimmen, regionale Spezialitäten zu probieren oder sich bei einem Wellnessprogramm zu erholen.


Dirigent

Manuel Epli wurde am 16. April 1983 in Ulm geboren. Er studierte Dirigieren am Vorarlberger Landeskonservatorium und an der Kunst- und Musikhochschule von Arnheim, Enschede und Zwolle und beendete dieses Studium mit dem Bachelor of Music. An der Musikuniversität Mozarteum Salzburg schloss Manuel Epli sein Dirigierstudium mit dem Master of Arts ab. Im Rahmen der Abschlussprüfung dirigierte er die renommierte Bläserphilharmonie des Mozarteums Salzburg.

Wertvolle Impulse erhielt Manuel Epli durch ein Privatstudium bei Prof. Pierre Kuijpers. Beim Blasorchesterwettbewerb „Internationales Musikfestival Prag 2009“ wurde er als bester Dirigent des Wettbewerbs ausgezeichnet.

Manuel Epli ist als gefragter Gastdirigent, Juror, Dozent und Referent für den Bayerischen Musikrat, Allgäu-Schwäbischen Musikbund, Musikbund Ober- und Niederbayern, Nordbayerischen Musikbund, Bund Deutscher Blasmusikverbände, Vorarlberger Blasmusikverband, Tiroler Blasmusikverband, Salzburger Blasmusikverband, Burgenländischen Blasmusikverband, Schweizer Blasmusikverband, Aargauischen Blasmusikverband, Züricher Blasmusikverband, Schaffhausener Blasmusikverband, Solothurner Blasmusikverband und den Bernischen Kantonal-Musikverband tätig.

Die Weitergabe von Wissen ist Manuel Epli seit vielen Jahren ein großes Anliegen. In den Fachzeitschriften Brawoo, Clarino, Eurowinds und Blasmusik in Bayern erscheinen regelmäßig Fachartikel von ihm zu Themen wie Wertungsspiel- und Wettbewerbsvorbereitung, Sitzordnung im Blasorchester, Probenmethodik, Orchesterführung und Vereinsführung und -entwicklung.

Seine vielbeachtete Artikelserie Instrumentenkunde für die Praxis wird aktuell von Mitgliedern der Münchner Philharmonikern in Kooperation mit dem Bayerischen Blasmusikverband durch Erklärvideos ergänzt. Mit über 1.000 Mitgliedern unterhält Manuel Epli die größte Online-Lernplattform für Blasorchesterdirigenten im deutschsprachigen Raum.

Von 2004 bis 2019 war Manuel Epli der musikalische Leiter der Bläserphilharmonie der Stadt Blaustein und führte das Orchester aus der Oberstufe (Kategorie 4) in die Extraklasse (Kategorie 6). Er erzielte dabei in alle Leistungsstufen hervorragende Ergebnisse, darunter 97 von 100 möglichen Punkten bei einem Wertungsspiel in der Extraklasse.

Beim Deutschen Orchesterwettbewerb 2016 erspielte sich die Bläserphilharmonie unter seiner Leitung in der höchsten Wettbewerbskategorie B1 mit 24,6 von 25 möglichen Punkten das Prädikat „mit hervorragendem Erfolg teilgenommen“ und den 1. Platz in der Gesamtwertung. In der Geschichte des Wettbewerbs war er mit 33 Jahren der jüngste Dirigent, der den Wettbewerb bei der ersten Teilnahme gewinnen konnte.

Im August 2019 trat Manuel Epli beim C3- und SAD-Kurs des Musikbundes Ober- und Niederbayern die Nachfolge von Dr. Leon Bly als Dozent für Dirigieren an.

An der Universität Ulm beendete Manuel Epli seine Studien in Mathematik, Informatik, Pädagogik und Psychologie mit der Wissenschaftlichen Staatsprüfung und dem 2. Staatsexamen. Er unterrichtet seit seiner Einstellung in den Schuldienst des Landes Baden-Württemberg als Studienrat an der Friedrich-List-Schule Ulm.


Konzertmeister

Sebastian Sommer wurde 1989 in Ulm geboren. Sein erster Unterricht erhielt er an der Musikschule der Bläserphilharmonie der Stadt Blaustein, später wechselte er zu Bernhard Veil an die Musikschule der Stadt Ulm. Er studierte Klarinette an der Hochschule für Musik und Theater in Hannover in der Klasse von Prof. Johannes Peitz und schloss sein Studium mit dem Master of Music ab. Sebastian Sommer ist mehrmaliger Bundespreisträger des Wettbewerbs „Jugend musiziert“ und bekam wertvolle Impulse bei zahlreichen Meister- und Kammermusikkursen, z. B. mit Prof. Martin Spangenberg, Prof. Hans-Dieter Klaus, Sharon Kam und Francois Benda.

Darüber hinaus spielte er unter anderem in der Jungen Bläserphilharmonie Ulm, der Jungen Norddeutschen Philharmonie, dem Jungen Philharmonischen Orchester Niedersachsen und in der Jungen Deutschen Philharmonie.


Gewinn des Deutschen Orchesterwettbewerb 2016 

Die Spannung war groß am Dienstag auf dem Marktplatz in der Ulmer Innenstadt. Und als dann das Urteil der Jury verkündet wurde, kannte der Jubel
keine Grenzen mehr: Mit famosen 24,6 von 25 Punkten und dem Prädikat „mit hervorragendem Erfolg teilgenommen“ gewinnt die Bläserphilharmonie
der Stadt Blaustein den 9. Deutschen Orchesterwettbewerb vor heimischer Kulisse.


Unsere Auszeichnungen


Anfahrt nach Blaustein-Herrlingen

Unserer Musikschule und die Proben der Orchester des Vereines sind einfach mit Bus und Bahn zu erreichen:

  • 9 Minuten mit dem Zug vom Ulm Hauptbahnhof zum Bahnhof Herrlingen
  • In ca. 30 Minuten mit dem Bus 37/38 aus der Innenstadt bis Herrlingen Bahnhof
  • 15 Minuten mit dem Auto aus der Innenstadt von Ulm bis in den Kanalweg 1 nach Blaustein-Herrlingen

Kontakt zu uns

Rita Sommer (1. Vorsitzende)
Tel. (07304) 7994
E-Mail: r.sommer@bdsb.de

Bernd Wilhelm (Vorstand Orchester)
Tel. (0173) 3037317
E-Mail: b.wilhelm@bdsb.de

Martin Sommer (Vorstand Marketing)
Tel. (0160) 96496890
E-Mail: m.sommer@bdsb.de

Kirstin Deckenbach (Vorstand Finanzen)
Tel. (07304) 3987
E-Mail: k.deckenbach@bdsb.de

Kontakt zu uns

Rita Sommer (1. Vorsitzende)
Tel. (07304) 7994
E-Mail: r.sommer@bdsb.de

Bernd Wilhelm (Vorstand Orchester)
Tel. (0173) 3037317
E-Mail: b.wilhelm@bdsb.de

Martin Sommer (Vorstand Marketing)
Tel. (0160) 96496890
E-Mail: m.sommer@bdsb.de

Kirstin Deckenbach (Vorstand Finanzen)
Tel. (07304) 3987
E-Mail: k.deckenbach@bdsb.de

Anschrift:
Bläserphilharmonie der Stadt Blaustein
/ Musikverein Cäcilia Herrlingen e. V.
Kanalweg 1
89134 Blaustein

Anschrift:
Bläserphilharmonie der Stadt Blaustein
/ Musikverein Cäcilia Herrlingen e. V.
Kanalweg 1
89134 Blaustein

© 2022 Bläserphilharmonie
der Stadt Blaustein

© 2022 Bläserphilharmonie
der Stadt Blaustein